Känguru-Wettbewerb 2020: Die Ergebnisse sind da!

In diesem Jahr ist auch bei der Känguru-Siegerehrung Corona-bedingt alles etwas anders als sonst: Jede*r Teilnehmer*in des Känguru-Wettbewerbes erhält eine Urkunde, ein Heftchen mit den Aufgaben und Lösungen der jeweiligen Jahrgangsstufe und ein kleines Geschenk zusammen mit dem Zeugnis. Diejenigen, die angemeldet waren, aber dann doch nicht teilnehmen konnten, bekommen ebenfalls ihr Heft und ihr Geschenk, aber natürlich keine Urkunde.

Kaenguru Logo 02Zu herausragenden Leistungen gratulieren wir:

  • Denise Lechelt, 5a
  • Leni Hill, 6b
  • Lisa Chantal Jungmann, 7a
  • Niklas Helm, 7b

Diese Vier lagen mit ihren Punktzahlen im Bereich der bundesweit besten zehn Prozent der Teilnehmenden (!) und hätten unter normalen Bedingungen sicherlich einen der größeren Preise erhalten. Leider werden diese Preise von den Ausrichtern des Wettbewerbes in diesem Jahr nicht vergeben, weil aufgrund der verschiedenen Teilnahmemodi der Schulen keine wirkliche Vergleichbarkeit gegeben ist.

 Ebenfalls sehr gute Ergebnisse haben erzielt:

  • Mara Jakob, 5b
  • Ilayda Karacam, 5b
  • Megan Mölbert, 7b
  • Jan Jäger, 7e
  • Clara Steiner, 8a
  • Jacqueline Stosberg, 10b
  • Lea Kappelar, 10a
  • Lukas Pfaff, 10d

Innerhalb jeder Schule geht wie jedes Jahr ein Känguru-T-Shirt als Sonderpreis an den Teilnehmer, der die höchste Zahl an hintereinander richtig gelösten Aufgaben erzielt hat, den sogenannten größten Kängurusprung. Wir gratulieren Niklas Helm zur besonderen Leistung, alle bearbeiteten Aufgaben richtig gelöst zu haben. Er hat den größten Kängurusprung erzielt und sich damit das diesjährige Känguru-T-Shirt mehr als verdient!

(Hoch)

Känguru-Wettbewerb 2020 zu Corona-Zeiten

Kaenguru Logo 02Wie jedes Jahr, so sollte auch 2020 der Känguru-Wettbewerb, ein internationaler Mathematikwettbewerb, am dritten Donnerstag des Monats März ausgetragen werden – also am 19.3.2020. 76 Schülerinnen und Schüler hatten sich diesmal an der Luise-Büchner-Schule zur Teilnahme angemeldet und erwartet, spannende und abwechslungsreiche Aufgaben, für die neben dem Mathematikwissen aus dem Schulunterricht, gründliches Lesen, viel logisches Verständnis und um-die-Ecke-Denken, aber auch gute Lösungsstrategien gebraucht werden,  innerhalb von 75 Minuten in der Mensa unter Aufsicht zu lösen. Und dann kam Corona – und natürlich kam alles anders.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen, und so bot schließlich die Humboldt-Universität Berlin, die für alle teilnehmenden Schulen in Deutschland den Wettbewerb ausrichtet, eine Möglichkeit an, dass die Teilnehmenden zu Hause die Aufgaben lösen und ihre Antworten in ein Online-Auswertungsformular eintragen. Die Luise-Büchner-Schule entschied sich für die Teilnahme an diesem Online-Wettbewerb. Schon in den Infoschreiben im Vorfeld wurde betont, wie wichtig die Fairness der Teilnehmenden sei, Schüler*innen und ihre Eltern wurden über die Vorgehensweise informiert und alle Fragen per Mail von der betreuenden Lehrkraft, Frau Dr. Hoch,  beantwortet. Wichtig war beispielsweise, dass ein Familienmitglied jedes Teilnehmenden über die Einhaltung der Bearbeitungszeit und der Regeln zu erlaubten Hilfsmitteln wachte.

Am  20. Mai 2020 war es dann soweit: Zusammen mit einer ausführlichen Beschreibung zur Vorgehensweise erhielten die Schüler*innen ihre Aufgabenblätter über das Schulportal und konnten die Aufgaben irgendwann im Laufe des Tages innerhalb der Bearbeitungszeit lösen. Statt persönlich in der Mensa stand dabei Frau Dr. Hoch per Telefon oder Mail für dringende Rückfragen zur Verfügung. Der Wettbewerbstag verlief ohne größere Komplikationen, und letztlich reichten 52 Schüler*innen ihre Ergebnisse ein.

Nun warten wir gespannt auf die Resultate. Da die bundesweite Vergleichbarkeit in diesem Jahr aufgrund der verschiedenen Vorgehensweisen an den Schulen nicht gegeben ist, hat die Humboldt-Universität Berlin entschieden, in diesem Jahr keine großen Preise für die jeweils besten paar Prozent der besten Teilnehmenden jeder Jahrgangsstufe zu vergeben. Alle, die ihre Ergebnisse abgegeben haben, erhalten aber eine Urkunde sowie einen kleinen Preis. Auch das Känguru-T-Shirt für den Teilnehmenden mit dem größten Känguru-Sprung der Schule, also die größte Zahl hintereinander richtig gelöster Aufgaben, wartet gespannt darauf, wer es wohl bei uns an der LBS tragen wird.

(HOCH)

Musikwettbewerb 2020: And the winners are...

LBS-Musikwettbewerb 2020

Wir haben uns sehr über eure Beiträge gefreut. Besonders bei den vielen Sänger/innen fiel uns die Entscheidung nicht leicht. Leider können nicht alle gewinnen, unten seht ihr die Liste der Preisträger/innen.

Alle Preisträger/innen  spielen auf dem Konzert der Preisträger am Donnerstag, den 19.3. um 18 Uhr im Musikpavillon. Dort erhalten sie auch ihre Preise und Urkunden. Wir gratulieren den Gewinner/innen und danken auch allen anderen Teilnehmer/innen für ihre Beiträge!!!

Bitte kommt alle zum Preisträgerkonzert am Donnerstag, den 19.3. um 18 Uhr in den Musikpavillon

Für die Preisträger-Bands gibt es ein Extra-Konzert am Dienstag, 31.03. um 19 Uhr im Pavillon!

 

1. Platz:

Kristian Obertowski

10c

Klavier

Tobias Felger, Vanessa Trenda, Finn Brandmüller, Konstantin Müller, Philipp Arheilger, Philipp Pietzsch

6e, 7e,  7d, 8f,  9b, 10e

Marimba-Percussion-Ensemble

Nina-Sophie Littwin

10e

Gesang

Mattis Harms

10e

Gesang

Klasse 10c

10c

Gesang, Bass

Melissa Berz, Michelle Weg, Jessica Landau, Philippa Orgursky, Arren Dietrich, Simon Hensch      10e           Band

2. Platz:

Taleja Jost, Winta Abraham

8f, 8c

Gesang

Tobias Felger

6e

Schlagzeug

Laura Polensky

10b

Klavier

Florian Ebeling

7b

Klavier

Jessica Mbakop Sandjo, Jacky-Lou Schmidt

6c, 6e

Gesang

Tomke Helms, Ianic Shahabi, Lovis Kunz, Louis Fehling, Luis Buschatzky, Analena Andrijevic, Imke Reich, Luisa Gomez

7d, 8e, 8f

Band

Mylla Moore, Alex Sapoutzis, Sippagon Hoos, Noah Bouhlou, Johanna Schober, Mina Hammerschmidt, Marie Müller, Zoe Oehlrich, Justus Friehl

5e

Band

3. Platz:

Melissa Berz, Sila Sengez

10e, 10d

Gesang

Melissa Berz

10e

Gesang

Linnea Olofsson

7b

Gesang

Jule v.d. Bank, Anna Wolf, Emilia Schulz, Jessica Schaffner

6d

Gesang

Marla Emmerich, Mara Kullmann

6c, 6d

Querflöte, Waldhorn

Charlotte Weiß, Sophia Rausch, Mattis Harms, Lena Nold, Philipp Pietzsch

10e

Band

Katharina Scheele, Finn Brandmüller, Moritz v.d. Bank, Luca Planert, Taleja Jost, Sophia Gärtner, Jonathan Roth, Sara Ait Benlaassel

8f

Band

 

Vielen Dank – und viel Spaß bei der Vorbereitung auf das Konzert! Wir freuen uns darauf !

Die Musiklehrer*innen

 (BALL)

Willkommen zurück!

HP 2020 Schulöffnung Corona 01Auch Florian Kugelstadt begrüßte die "Schulstarter" Heute, am Montag, den 18. Mai 2020, öffneten sich wieder die Türen der Schule für ausgewählte Klassen nach zwei langen Monaten der Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie.

HP 2020 Schulöffnung Corona 04Auf dich komm es an!


HP 2020 Schulöffnung Corona 03Durchgang verboten!Ein "Willkommen"-Banner prangte über dem Haupteingang, durch den alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrenden die Schule betraten. Das Schulleitungsteam rund um Schulleiterin Sabine Koch hatte in den letzten Tage gemeinsam mit den unermütlichen Hausmeistern an vielen Veränderungen in der Schulroutine gearbeitet, die Schulbesuch unter strengen Hygieneanforderungen erst möglich machen. So wurde beispielsweise ein Einbahnstraßensystem ausgeklügelt und mit Schildern und Pfeilen markiert,  neue Waschbecken installiert, um das wichtige Hände waschen zu gewährlleisten oder Toilettenschilder angebracht, um die Abstandsregel auch an diesem wichtigen Örtchen zu gewährleisten. Dies alles ergänzt den völlig neuen Stundenplan der Klassen, die alle in zwei Gruppen eingeteilt werden mussten, damit sich nicht mehr als 15 SchülerInnen und Schüler  in einem Klassenraum aufhalten. An der LBS werden die Klassen an den Präsenztagen möglichst jeweils in zwei Hauptfächern unterrichtet. Der Schultag ist in drei (später vier) Blöcke aufgeteilt, sodass die Klassen zu unterschiedlichen Zeiten starten und auch Pause machen. Große Veränderungen, die zunächst einmal bis zu den Sommerferien gelten, die aber alle gern in Kauf nehmen, damit man sich wieder persönlich im Unterricht begegnen kann. Da aber in dieser reduzierten Form tatsächlich pro Klasse nur wenige Präsenztage realisiert werden können, geht das digitale Homeschooling über unser Schulportal intensiv weiter. Da haben sich schon viele neue Routinen eingespielt wie Audio- und Videokonferenzen, die aber das gemeinsame Lernen in der Schule nur notdürftig ersetzen können. 

 Im Gespräch sagten einige Schülerinnen der 10. Klassen, dass sie sich sehr freuen, wieder in der Schule zu sein, wenn es sich auch komisch anfühle, sich auf dem Schulhof mit Maske zu begegnen und im  Klassenraum mit halber Besetzung zu sitzen. Vielen merkte man die Unsicherheit im Umgang mit den neuen Regeln an. Es ist gar nicht so einfach 1,50m Abstand zu halten, wenn man sich so lange nicht mehr gesehen hat, außer im Videochat. Eine Sechstklässlerin entgegnete auf die Frage, wie denn der erste Schultag so gelaufen sei, ganz knapp: "Schön!" 

HP 2020 Schulöffnung Corona 02Pause zu Corona-Zeiten: Abstand halten!

HP 2020 Schulöffnung Corona 07Auch in der Warteschlange heißt es "Abstand halten!"SRS

On stage: Whitehorse Theatre

HP2020 WH 4Dreaming in English: Die amerikanische Touristin ist völlig begeistert von der Palastwache in LondonAuch in diesem Jahr war das englische Whitehorse Theatre wieder zu Gast bei uns an. In der Stadthalle Groß Gerau konnten alle Schülerinnen und Schüler ihre Englishkenntnisse anwenden und an einem kurzweiligen Theaterstück in englischer Sprache teilnehmen. Zum Abschluss gab es jeweils Gelegenheit, der jungen Schauspieltruppe Fragen zu stellen - selbstverständlich auch in English, please! Beide performten Stücke stammen aus der Feder des Theatergründers Peter Griffith:

HP2020 WH 1Honesty: At the hairdresser´s

Honesty (Jahrgänge 5/6):

Zwei Teenager beobachten wie ein Dieb eine Handtasche stiehlt. Sie folgen ihm.... und landen mitten in einer Verfolgungsjagd durch die Straßen Londons. Die Verbrecherjagd führt sie vorbei an Big Ben, Tower Bridge, Buckingham Palace und Madame Tussaud`s. Am Ende gelingt es den zwei jungen Leute den Dieb vor Gericht zu bringen.  Hier gibt´s noch mehr Bilder: HP2020_Whitehorse_Theatre.pdf

Dreaming in English (Jahrgänge 7-10):

Ein deutsches Mädchen aus wohlhabender Familie besucht eine Sprachschule in Brighton. Dort trifft sie Gavin – einen mittellosen jungen Engländer, der ihren Blick auf die Welt für immer verändern wird.
Nebenbei lernt sie vieles über England kennen – von der überfüllten U-Bahn bis zum gemütlichen Pub, von britischer Höflichkeit bis zur verwirrenden Grammatik und von Big Ben bis zum London Eye.

Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein, der mit einem großzügigen Zuschuss die Vorstellungen ermöglicht hat. (SRS) 

 

Luise-Büchner-Schule

Jahnstraße 35
64521 Groß-Gerau

Sekretariat:
Tel. 06152 9336-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Anfahrt

 

Service

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.