Termine

01 Jul 2024 - 03 Jul 2024
Zeugniskonferenzen
08 Jul 2024 - 08 Jul 2024
08:30 - 12:30
Schachturnier
09 Jul 2024 -
18:00 -
Sommerkonzert
10 Jul 2024 - 10 Jul 2024
JG10 Abschiedsfeier in der Stadthalle GG
12 Jul 2024 - 12 Jul 2024
Zeugnisausgabe, bis 3. Std. Unterricht
13 Jul 2024 - 25 Aug 2024
Sommerferien

Vorlesung von Bestseller-Krimi-Autorin Antje Wagner für 6. und 8. Klassen

Geschichten voller Nervenkitzel und Geheimnisse: Die Bestseller-Krimi-Autorin Antje Wagner begeistert erneut Schülerinnen und Schüler der 6. und 8. Klassen der Luise-Büchner-Schule mit ihren Mystery-Thrillern „Der Schein“ und „Unland“ Mittlerweile ist es schon Tradition geworden, dass die Autorin Antje Wagner sich im Frühjahr auf eine Lesereise von Thüringen nach Hessen und in andere Bundesländer begibt, um unter anderem an der Luise-Büchner-Schule Stopp zu machen. Eingeladen wurde sie erneut von den Lesescouts der LBS, welche die Autorin aus einer Liste von Schriftstellern der Stiftung Lesen ausgewählt hatten.

IMG 9971IMG 9974

Die beiden Jahre zuvor hatte Antje Wagner aus ihren Büchern „Vacuum“, „Wild“ und „Der Schein“ vorgelesen. Auch dieses Mal fiel die Wahl wieder auf „Der Schein“ für die 6.-Klässler. Zum ersten Mal jedoch stellte sie den 8.-Klässlern ihren Bestseller-Roman „Unland“ vor. Dieser mit dem ver.di Literaturpreis ausgezeichnete „Mystery-Thriller“, wie die Autorin übrigens fast ihr gesamtes Angebot an Büchern bezeichnet, handelt von der vierzehnjährigen Franka, die von Berlin nach Waldburgen in Sachsen- Anhalt ziehen muss. Sie ist der "Neuzugang" im Haus Eulenruh, einem Wohnprojekt für sieben Kinder und Jugendliche. Doch irgendetwas stimmt nicht in dem Ort. Wieso schweigen die Erwachsenen so beharrlich, wenn man sie auf das verlassene Dorf Unland, diese Ruinenlandschaft am Waldrand, anspricht? Als plötzlich ein Junge aus dem Haus Eulenruh verdächtigt wird, einen Diebstahl begangen zu haben, gründet Franka eine Bande. Während die "Eulen" versuchen herauszufinden, wer hinter der Verleumdung steckt, stoßen sie auf ein viel größeres und unheimlicheres Geheimnis. Während ihres Vortrags versteht es Antje Wagner wieder die Schülerinnen und Schüler des 8. Schuljahres zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen, indem sie ihnen neben der spannenden Geschichte einiges von ihrem „Handwerkszeug“ erläutert. So berichtet sie unter anderem, dass die Idee des Romans in ihrem Heimatort entstanden ist. Anlass waren reale Begebenheiten und Personen, ihre Freunde, welchen sie in ihrem Buch „ein Denkmal setzen“ wollte. Auch bei ihrem zweiten Vortrag zu dem Buch „Der Schein“, welchen die Autorin danach hält, bietet sich dem Beobachter ein ähnliches Bild. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen lassen sich von Antje Wagner anderthalb Stunden, unterbrochen von einer geschickt gewählten kurzen Pause, von Anfang bis zum Ende in den Bann der spannenden Erzählung und Lesung, zwischen welchen die Autorin – für den Zuhörer kaum zu merken – wechselt, ziehen. Die Geschichte handelt von der 16-jährigen Alina, die von ihrem Vater auf die viel zu ruhige abgelegene Ostseeinsel Grifiun, geschickt worden ist, um dort 6 Monate zu verbringen. Nach Aussage der Autorin hasst Alina Geheimnisse, weswegen sie diese, welche sich um das Schloss, in welchem sie wohnt und das eigentlich verbotene Geisterschiff ranken. Die Autorin trägt sie mit Wortwitz, Spannung und in fantasievoller bildhafter und Jugend gemäßer Sprache vor, so dass es den Schülerinnen und Schülern leichtfällt, ihr zu folgen. Am Ende sind alle ein bisschen enttäuscht, dass die Autorin „schon fertig ist“. Dabei hat sie keines der Geheimnisse und Rätsel des Buches gelüftet, so dass sie das Interesse für das Buch aufrechterhalten hat. Beide vorgestellten Bücher können in der Bibliothek unserer Lese-Schreib-Werkstatt ausgeliehen werden! Darüber hinaus können dort demnächst sogar 9 Exemplare von „Der Schein“ in Hardcover im Rahmen einer Challenge der Lesescouts gewonnen werden! Die Lesescouts freuen sich, dass ihre ausgewählten Lesungen von Antje Wagner wieder so ein gutes Echo bekommen haben und hoffen damit viel Leselust bei ihren Mitschülerinnen und – schülern geweckt zu haben! Ilona Czerny-Todisco (für das Lesescout-Team) 

Text: Czernrny-Todisco, Lesecouts, Bilder: Krause